2012

Wo starten wir denn in diesem Jahr?

 

08.04.2012  ASW28

Fangen wir mal auf der Berliner Heide an. Arsc..kalt, in 2000 m -12 Grad, aber Hammerwetter. Kalte Füße. Drei Stunden halte ich durch. Die kleine angemeldete Strecke von 257 km kann ich in knapp 3 Stunden vollenden.

Alex fliegt von Leverkusen aus 900 km mit der ASG29.

So kann es weitergehen.

 

 

                      Lüneburgerheidewetter >>>>>

05.05.2012 ASW19B

Gutes Wetter an der Nordseeküste. Von Bohlenbergerfeld aus lässt sich der mögliche Flugraum (Ostfriesland) durchfliegen. Im Südwesten bis Leer, im Nordwesten bis Norddeich, Im Südosten bis Lemwerder und im Nordosten bis Bremerhaven. Daraus kann man den 298 km in der OLC-Wertung machen.

 

 

 

 <<<< Küstenthermik über Wilhelmshaven

13.05.2012 DuoT

Es ist 1000er-Wetter in Deutschland. Leider schleicht sich von Norden eine Inversion ein, die alle Thermik breitlaufen lässt. Ich fliege mit dem Duo und Julian von Metzingen aus nach Süden. Da die Wolken im Weserbergland noch tief hängen, fliegen wir nach Osten bis Gardelegen, dann nach Nordwesten bis Uelzen. Nach 3 Stunden sind wir wieder am Platz. 307 km.

 

       >>>>>  Wolfsburg mal von Süden

27.05.2012 LS1d

Als Rückholer für Karen auf dem 34. internationalen Wettbewerb in Hockenheim kann ich am 2. Wertungtag die LS1 als Caddy fliegen, weil die Clubklasse neutralisiert wird. Mal die Gegend um Mannheim und Heidelberg ansehen. Leider kommen die anderen Klassen bald zurück, so das ich nach 1,5 Std. landen muss. 104 km Lustflug bei bis zu 2000 m Basis.

 

<<< Hockenheimring

17.06.2012 Nimbus 3T 25,5 m

40 Stunden Arbeit in ein neues I-Brett versenkt. Aber es hat sich gelohnt. Beim "First Flight" in der Bofelder Platzrunde verhelfen genaue Anzeigen zu einer schönen Flugstunde. Wenn man mit dem Dickschiff auch mal kurbeln dürfte. Muss man nicht, weil, fliegt bei Thermik immer geradeaus ohne abzusinken.

Ein Abstecher nach Leer und Wiesmoor bringt eine OLC-Wertung von 100 km.

http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=2492347

 

<<<  breit gelaufene Cumulus bei 50 km/h Südwestwind

 

01.07.2012 Nimbus 3T

Übergabe und F-Schlepp in Leverkusen. Schöne Gegend mit vielen Häusern und Bäumen.

Der OLC-Server macht die Platzrundenoptimierung und ermittelt ein freies Dreieck von 22 km.

 

                   >>> Die neue XZ in Leverkusen

 

 

 

 

                    >>>  Warum ist es am Rhein so schön?

 

 

15.07.2012 ASW19B

Lokales Segelflugwetter beim Flugplatz Bohlenbergerfeld ermöglicht die Platzrunde als 50-Punkte-Flug durchzuführen. Der OLC ermittelt 80 km.

 

 

 

 

22.07.2012 Nimbus 3T

In Metzingen findet das Junioren-Streckenfluglager der Bremer statt. Damit sind Starts in der Woche möglich und ich kann einige Tage überland fliegen. Sonntag geht's los, bei mäßiger Thermik. Ein freies Dreieck von 250 km kann ich erfliegen. Die Teilnehmer am Lager fliegen in 3-er-Teams und erreichen fast immer ihre Ziele. Das Wetter soll die ganze Woche durchhalten und die Temperaturen auf über 30 Grad ansteigen.

23.07.2012 Nimbus 3T

Heute am Montag gibt es nur noch Blauthermik. Die Bärte stehen zuverlässig und später geht es auch auf über 1300 m Höhe. Ich besuche Gardelegen und kann dort mit den Sommerlagerfliegen eine schöne Thermik auskurbeln. Leider ist die Gegend um Salzwedel wieder thermisch schwach, so das ich in Lüneburg östlich der Schießgebiete bleibe und auf die dritte Wende verzichte, zumal ich auch noch andere Termine am Arbend erledigen muss. 297 km sind es trotzdem

 

                                    >>> Flugplatz Repke-Schnuckenheide

25.07.2012 Nimbus 3T

Heiß ist es. 34 Grad C. Die Thermik beginnt spät gegen 14.00 Uhr. Nachdem alle Streckenflieger gestartet sind schiebe ich das Dickschiff an den Start und starte um 15.00 Uhr. Thermik gut. Richtung Westen bauen sich Cumuluswolken auf und ich kann einen guten Schnitt fliegen. Über Soltau nach Lüneburg, dann noch bis Wolfsburg und zurück. 320 km mit einem Schnitt von 100 kmh trotz einiger Umwege um blaue Löcher zu umfliegen.

 

                                       >>>>  Heidepark Soltau 2012

26.07.2012 Nimbus 3T

Kalte Luft ist eingeflossen (25 Grad). Der Meteorolüge gibt gute Thermik im Osten vor. Wir schreiben groß auf und wollen ín Roitzjora wenden. Aber in Helmstedt ist die erste gute Thermik zu Ende. In Oschersleben gebe ich den Südosten als Fluggebiet auf und fliege in der Konvergenz zwischen warmer und kalter Luft nach Norden. 1 Stunde geradeaus! Mit einem Schlenker über Walsrode kann ich ein Dreieck von 350 km erreichen.  In Gifhorn treffe ich die DG1000 "F6", die mit Folien von mir beklebt ist. Durch die ZR-Strecken am späten Abend kann ich 448 OLC-km erfliegen. Das war typisches lokales Heidewetter.

 

 >>> der große Wald in der Lüneburger Heide bei Sprakenseel

Viel Platz in Hodenhagen (links), rechts der Serengetipark

Wetter gut beim Warten im Grid

Ein guter Windrichtungsanzeiger weil immer in Betrieb

 

 

Quali in Hodenhagen

 

01.08.2012 Discus b

Erster Wertungstag auf der NSM. In labiler Warmluft sind bis 300 km möglich. Wenden sind Hoya, Rotenburg und Oebisfelde. Die AAT-Zeit war auf 3.15 festgelegt. 279 Km.

02.08.2012 Discus b

Nochmal 2 Std AAT. Nachmittags Gewitter. Kurz vor dem Schauer wieder zu Hause. Klitschnass beim Abrüsten.194 km.

03.08.2012 Discus b

Nochmal 3,5 Std AAT nach Osten. Nachmittags Schauer. Dieses Mal trocken vor dem Regen abgerüstet. 332 km.

04.08.2012 Discus b

Das letzte Wetterfenster vor der Regenzeit. 2 Std AAT nach Osten bis Salzwedel. 205 km. Abflug um 15.15 Uhr. Nur noch mit einem 74er Schnitt weil auf dem Rückweg 25 km Gegenwind und schwache Abendthermik einen raschen Heimflug verhindern.

 

Mit Platz 2 in der Standardklasse qualifiziert!

 

 

Im 4m-Bart über der Papierfabrik bei Wittingen

20.08.2012  Grob Twin Acro

Urlaub machen in Frankreich und Spanien. Einen Start in Fuentemilanos. Mit dem Twin unter der Guadaramakonvergenz (Kordillieren) bis kurz vor Avila und zurück, so 70 km. Leider war die Sicht nicht so gut. Sechs Meter Steigen sind nicht mehr wegzudrücken und man muss zwischendurch die Wolkenstraße verlassen um nicht über die zugelassenen 3000 m NN zu steigen.  So kann man am Kastillschen Scheidegebirge OLC-km im Jojo bis zum Abwinken machen. Wer`s mag.

YO - XZ startklar =  YO - XZ Velero listo

YO Seil anziehen =  YO tensando

YO Steil straff  =  YO remolcando

YO - XZ ausgeklinkt  =  YO Velero libre

Feunte - XZ Gegenanflug  =  Fuente  - XZ Viento en cola

Fahrwerk ausgefahren =  Vuela fuera

 

 

>>>  Berge und Getreidefelder im Outback. Mittendrin das Segelflugzentrum Fuentemilanos bei Segovia.

01.09.2012 Jeans-Astir

Noch mal gutes Wetter am Wochenende in Ostfriesland. Da der Jeans-Astir nicht benötigt wird nutze ich die gute Thermik am frühen Nachmittag um ein freies Dreieck über Scharrel, Edewecht und Westerstede, mit einem Schlenker nach Brokzetel zu fliegen. Manfred fliegt am Platz sechs Stunden mit der LS4. 138 km sind im September immer gut. Sie führen zum Absturz von Bernd-Martin und Marc in der Vereinswertung. Pardon!

 

 

<<< da mündet der Nordgeorgsfehnkanal in die Leda bei Detern (Leer)

08.09.2012 ASK21

Warme Luft kommt von Süden. Vorher kann ich nach meinem Fluglehrerdienst noch einmal kurz die Cumuluswolken in 800 m Höhe besuchen. Lars fliegt als Observer mit. Ein Jojo von 47 km bringt mit der ASk21 51,8 Punkte für die DMSt-Wertung. Vielleicht sind die ja noch für was gut. Die Sicht war übrigens super gut und die Bärte gingen bis 2 m/s. Nach den OLC-Ergebnissen war die Küstenregion um Bohlenbergerfeld leicht bevorzugt, weil die Küstennähe noch genügend Feuchtigkeit für Cumulanten hergab.

 

 

<<< Abgetorfte Flächen beim Lengener Meer werden renaturiert (Wiesmoor)

16.09.2012 ASK13

Der Sonntag macht seinem Namen alle Ehre. Im Spätsommer kommen ein paar kleine Cumuli auf, die schwache Bärte markieren. Die K13 muss einen Checkflug haben. Um 50 Punkte mit der K13 zu fliegen benötigt man nur 9 km pro Dreieckseite. Der Versuch scheitert an der geringen Thermik und bringt nur 40 DMSt-Punkte. (52 OlC-Punkte) oder 23 km freies Dreieck. Das fühlt sich jetzt aber an wie "Saisonende".

 

 

<< der kleine Segelfliegerort Metzingen (Eldingen)

23.09.2012 DG505

Zwischen einer nach Nordosten abziehenden Kaltfront und einem Warmfrontaufzug aus Südwesten sind noch einmal 3 Stunden Streckenwetter möglich. In dem kleinen Wetterfenster fliege ich mit Marc in der DG505 von Bofeld aus nach Rostrup, über die Unterweser Richtung Lemwerder und Hellingst. Rechtzeitig vor dem Zusammenbrechen der letzten Aufwinde landen wir wieder am Platz. Mit dem Auslesen des Loggers dauert das mal wieder etwas länger. Das LX5000 weigert sich beharrlich trotz verschiedener Kabel, Dongels und Computer die Daten rauszurücken. Mit einer neuen Strepla-Version und Handauflegen klappt das dann doch noch.  170 km.

http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?flightId=-129071103

3911 km/2012

 

<<< Cumulus unter Cirrus über Oldenburg.

   3911 km in 2012

   

 und was kommt 2013 ?

 das muss doch gehen mit 1000 km von Ostfriesland aus.

 

       

>>>> Die Richtung hat Oliver ja schon mal vorgegeben.